Programm

Kultur in der Kirche

Donnerstag, 27. April 2017, 20.00 Uhr

 

Wenn Engel lachen ...

Die Liebesgeschichte(n) der Katharina von Bora

Wittenberg, im Jahr 1524: Die entlaufene Nonne Katharina von Bora hat sich unsterblich verliebt – in den Nürnberger Patriziersohn Hieronymus Baumgartner. Mutig bittet sie den bekannten Professor Martin Luther, der Familie ihres Angebeteten einen Brief zu schreiben. Und der Reformator erklärt sich auch dazu bereit; wenn Katharina ihrerseits ein gutes Wort für ihn bei ihrer Freundin Ava einlegt. In die hat der große Denker sich nämlich verguckt.

Doch während die beiden im Atelier von Lukas Cranach versuchen, ihr Beziehungsleben in den Griff zu bekommen, droht die Reformation gerade zu scheitern – an machthungrigen Politikern, aufständischen Bauern, schwärmerischen Splittergruppen und übereifrigen Pfarrern.

Miriam Küllmer-Vogt, von der Presse als Ausnahmetalent gelobt, bringt die junge Katharina in diesem „Reformatorischen Kammer-Musical“ voller Witz und Leidenschaft, temperamentvoll und energiegeladen auf die Bühne. Ein Feuerwerk an Ausdruck und Charisma. Mit brillanter Stimme und mitreißendem Spiel verzaubert sie ihr Publikum, bezieht es charmant in das Geschehen mit ein und entführt es auf diese Weise in die aufregende Zeit der Reformation.

Einfühlsam und musikalisch hochkarätig begleitet wird sie von Peter Krausch/Gernot Blume am Klavier.

 

Eintritt:     13,00 EURO

Vorverkauf: Pfarrbüro und Buchhandlung Eulenspiegel
Reservierte Karten sind spätestens eine Woche vorher abzuholen. 

Besetzung

Katharina von Bora:

Miriam Küllmer-Vogt

Klavier:

Peter Krausch/Gernot Blume

Technik:

Christian Hatzfeld

Produktion:

Theater Zauberwort

Regie:

Fabian Vogt

Text:

Fabian Vogt

Musik:

Daniel Baginski, Rene Rudilsile, Verena Küllmer, Fabian Vogt und Miriam Küllmer-Vogt
 

Kultur in der Kirche

Kultur in der Kirche? Ja! Kultur in der Kirche. Die Kirche ist nicht nur ein Ort kultischer, sondern auch kultureller Kommunikation.

Was soll das?

• den Kirchenraum (wieder-) entdecken als Ort nicht nur kultischer, sondern auch kultureller Kommunikation
• die Verwandtschaft religiöser Sprache mit der Sprache von Poesie, Musik, Theater und Kunst neu erfahren
• Interesse an Ungewohntem und Neuem wecken und der Lebenslust Raum geben
• dem Fremden mit Neugier und Respekt begegnen
• Kultur als Denkanstoß zur Auseinandersetzung mit der eigenen Lebenssituation nutzen
• mit Künstlerinnen und Künstlern ins Gespräch kommen
• Tradition nicht nur pflegen, sondern bilden und weiterentwickeln

Die einzelnen Veranstaltungen sind den Bereichen Ausstellung, Literatur, Theater, Musik, Experiment zugeordnet und mit den folgenden Symbolen gekennzeichnet:

Ausstellung: Bilder, Skulpturen, Objekte, Fotos, Collagen
Literatur: Lesungen, Buchbesprechungen, Schriftstellerlnnen - Portraits
Theater: Religiöses, Bedenkliches-Nachdenkliches, aber auch Kabarett, Comedy und Satire
Musik: Klassik, Werkstattkonzerte, Chanson, Jazz, Rock- und Popmusik, Liedermacher
Experiment: Workshops - Kultur - selbst gemacht (Tanz, Maskenbau, Trommel, Konzert, Film, Performance)

Wir danken deshalb besonders herzlich unseren Sponsoren für ihre großzügige Unterstützung:

  • Braun & Company, Hochheim
  • König event service, Hochheim
  • Naspa Stiftung "Initiative und Leistung", MTK
  • Norbert Gruner, Hochheim
  • Walter Gunst, Hochheim
  • Taunussparkasse, Bad Homburg
  • sowie vielen anderen ungenannten SpenderInnen

Spendekonto der Evangelischen Kirche Hochheim
Taunus-Sparkasse
IBAN DE 12 5125 0000 0006 0953 05

Kontakt und Vorverkauf:
Evangelische Kirchengemeinde
Burgeffstraße 5
65239 Hochheim am Main
Telefon (0 61 46) 23 50
Telefax (0 61 46) 6 11 34

Geschenkgutscheine sind im Pfarrbüro erhältlich

Buchhandlung EULENSPIEGEL
Weiherstraße 16
65239 Hochheim am Main
Telefon (0 61 46) 46 15
Telefax (0 61 46) 21 90

Über Ihr Interesse an unserem Kulturprogramm freuen sich:

Annegret Bauer, Marijke Gossler, Gabriele Gräf, Beate Gunst,
Petra Möller, Christiane Monz-Gehring, Edda Syborg
             

Wann?

Nächste Termine:

27.04.2017

in der Ev. Kirche



© 2008 2017