Hochheimer Krippenweg 2021       

„Folgt dem Stern!“

Ausstellung von Krippen

der Runde Tisch Ökumene lädt Sie vom 1. Advent bis zum Jahresende ein, sich auf den diesjährigen Krippenweg zu machen.

Als Erkennungszeichen dient der gelbe Pappstern mit Ökumenegesicht am Haus oder im Fenster.

Der Runde Tisch Ökumene hat einen Stadtplan gestaltet, auf dem alle Orte mit einem Stern verzeichnet sind, so dass man sich gezielt auf die Suche begeben kann. 

Runder Tisch Ökumene

Der "Runde Tisch Ökumene" fand sich zum ersten Mal im Sommer 2006 zusammen, um zu prüfen, ob und wie das ökumenische Miteinander verstärkt werden könnte.

Am Runden Tisch Ökumene arbeiten etwa zwölf Frauen und Männer mit, von denen einige auch Mitglieder des ev. Kirchenvorstandes bzw. des kath. Pfarrgemeinderates sind, sowie die ev. und kath. SeelsorgerInnen

Der Runde Tisch Ökumene hat initiiert:

  • das ökumenische Jahresprojekt 2020 „Ökumene geht!“
  • das ökumenische Jahresprojekt 2019 "BEFORE I DIE - BEVOR ICH STERBE"
  • das ökumenische Reformationsjubiläums-Projekt 2015 bis 2017 : "ökumenisch unterwegs zum/im Lutherjahr"
  • das ökumenische Jahresprojekt 2014: "Abend und Morgen, Tag und Nacht"
  • das ökumenische Jahresprojekt 2013: "Museumsreif"
  • das ökumenische Jahresprojekt 2012: "Von Gott reden an ungewöhnlichen Orten"
  • zwei Studienfahrten nach Polen
  • die "ökumenischen Wochen" im Herbst 2010
  • das "ökumenische Jahr" vom 1. Advent 2007 bis zum Reformationstag/Allerheiligen 2008 mit einer Vielzahl unterschiedlichster Gottesdienste und Veranstaltungen)

Rückblick 3. Ökumenischer Kirchentag in Frankfurt

vom 16. bis 20. Mai 2021

„Schaut hin“ nach Mk 6,38

"Der 3.ÖKT war ein starkes Signal! Wir haben gemeinsam auf die Brennpunkte in Gesellschaft und der Welt geschaut. Jede und jeder kann zu Verbesserungen des Miteinanders beitragen: schaut hin!"

Hier geht es zur offiziellen Homepage.